CFDs sind komplexe Instrumente, die ein hohes Risiko beinhalten, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Die Mehrzahl der Konten von Privatanlegern verliert beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Weltweit
De

Handelsspezifikationen

Nachfolgend finden Sie die Gebühren, die für die Nutzung unserer Finanzinstrumente erhoben werden, sowie einen detaillierten Zeitplan für den handel. Weitere Informationen zu unseren Kosten und Gebühren finden Sie in der Allgemeinen Gebührenrichtlinie des Unternehmens.

    Dieser Plan beinhaltet den Zeitraum 17.06.2024 - 23.06.2024. Der Handelsplan wird jeden Montag automatisch aktualisiert.

    * Informationen über die Wertentwicklung in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung
    ** Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung
    Der Spread kann je nach Marktbedingungen und Liquidität variieren. Unter bestimmten Umständen kann der Spread höher oder niedriger sein als in unserer Tabelle angegeben. Bitte beachten Sie auch die Nachtgebühr, die für das Halten offener Positionen berechnet wird.

    Sonstige Gebühren

    Auszahlungsgebühr (Banküberweisung)

    Das Unternehmen erhebt keine Auszahlungsgebühr und hat keine Beschränkung hinsichtlich des Mindestauszahlungsbetrags - ab 2 USD können Sie sich Ihr Geld auszahlen lassen. Wenn Sie einen Betrag von weniger als 2 USD wünschen, müssen Sie unser Supportteam um Hilfe bitten. Unsere Spezialisten werden Ihnen die möglichen Szenarien darlegen.

    Abhängig vom Land kann für das Auszahlen von Geldern über Zahlungssysteme eine Gebühr berechnet werden.

    Gebühr für inaktives Konto

    Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Gebühren für ein inaktives Konto in Höhe von bis zu 10 USD (zehn Dollar oder der entsprechende Betrag in einer anderen Währung am Tag der Abbuchung der Gebühr) zu erheben, wenn das Konto 90 Tage lang inaktiv war (d.h. keine Einzahlungen und/oder Handelsaktivitäten). Darüber hinaus wird das Unternehmen jeden Monat die Aktivität in den letzten 90 Tagen prüfen, um zu entscheiden, ob die Verwaltungsgebühr erneut berechnet wird.